KIRCHHEIMER ERKLÄRUNG

des Christlichen Convents Deutschlands

 

Vom 25. bis zum 27. Juni 2018 kamen in Kirchheim / Hessen Verantwortliche aus vielen verfassten Kirchen und Freikirchen sowie aus christlichen Gemeinschaften, Bewegungen und Netzwerken zusammen.
Der Christliche Convent Deutschland (CCD) versteht sich als ein ergänzendes christliches Forum zu den bereits etablierten ökumenischen Strukturen und Zusammenschlüssen in Deutschland.

Wir entdecken die Schönheit und Wirksamkeit eines ökumenischen Vierklangs von:

Theologie - Ökumene der Wahrheit

Soziologie - Ökumene der Herzen 

Missiologie - Ökumene der Mission

Doxologie - Ökumene der Anbetung

 

Wir erfahren , wie das Volk Gottes in der gemeinsamen Anbetung und Fürbitte, in der gegenseitigen Wertschätzung und Förderung der Beauftragungen und Gaben  und im gemeinsamen Dialog um die eine Wahrheit, die uns verbindet durch Gottes Geist gestärkt , verwandelt und bevollmächtigt wird, das Evangelium in unserer Zeit gemeinsam zu bezeugen.

 

Gemeinsam haben wir uns deshalb um das Kreuz versammelt und in Anlehnung an Epheser 4, 3-6

einander versprochen: 

„Wir sind darauf bedacht, 
die Einigkeit im Geist zu wahren 
durch das Band des Friedens.“ 

 

Wir bekennen mit dem biblischen Text:

„ Ein Leib und ein Geist in dem wir berufen sind zu einer Hoffnung; 
ein Herr, ein Glaube, eine Taufe, ein Gott und Vater aller, 

der da ist über allen und durch alle und in allen.“

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des CCD erklären gemeinsam:

Wir haben den Ruf Gottes gehört: „Kommt zusammen! Sucht und bezeugt mich gemeinsam!“.